Entstehung

Die Idee wurde schon 1982 in dem Verein Energie und Arbeit geboren. Hier hatten es sich Ingenieure, Architekten und Berufspädagogen vorgenommen, zwei ganz wesentliche Probleme, unserer Gesellschaft kombiniert anzupacken, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Nach einer ersten Informationsrunde waren alle Vereinsmitglieder der Überzeugung, dass der Bereich des Energiesparens und der rationellen Energieverwendung sehr große Beschäftigungspotentiale beinhaltete.

Der Abbau von Massenarbeitslosigkeit könnte einhergehen mit dem Aufbau von Arbeitsplätzen im Energiesparbereich.

Ab 1986 war es dann soweit. KEBAB wurde als Projekt mit drei Vereinsmitgliedern tätig, zuerst beim Internationalen Bund für Sozialarbeit, dann 1991 als gemeinnützige GmbH in eigener Regie.

In der Folgezeit verschärfte sich das Problem Arbeitslosigkeit und auch die übermäßige Energievergeudung blieb. KEBAB suchte und fand deswegen eine Reihe von Arbeitsfeldern, die eine sinnvolle Arbeit mit Weiterbildung und Perspektive verbinden konnten.