Qualifizierung und Beschäftigung - ein Projekt mit Tradition und Perspektive


Seit 32 Jahren führt die KEBAB gGmbH Beschäftigungsmaßnahmen im Rahmen des Modellprojektes "Qualifizierung und Beschäftigung"(QUAB) auf dem Gebiet der Wärmedämmung durch. Es handelt sich dabei um eine energiesparende und beschäftigungswirksame Art der Modernisierung von Wohngebäuden.

Förderung
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gewährt einen Zuschuss für die nachträgliche oder zusätzliche Dämmung von Fassaden. Diese Zuschüsse für die Sanierung werden an die Auflage zusätzlicher Beschäftigung gebunden. Davon profitieren die Umwelt, die Wirtschaft, der Arbeitsmarkt, der Mieter, sowie der Vermieter.
Jede Wärmedämmung reduziert die CO2 Emission um 20% bis 50%. Weitere Informationen zum Förderprogramm findet man unter www.ibb.de

Wohnungsverwaltungen
Erst mit diesen Zuschüssen wird die Fassaden - Dämmung für Mieter und Vermieter attraktiv. Der Vermieter darf nur die um die Zuschüsse für die Wärmedämmung verminderten Kosten auf die Mieten umlegen. Somit wird weitgehend eine "Warmmietenneutralität" erreicht.

Diagramm

Jobcenter
Eine kostengünstige Durchführung für das Land Berlin ist gewährleistet, da es keine Kofinanzierung für die beteiligten Betriebe leisten muss.

Firmen
Die ausführenden Firmen erhalten zum Teil Arbeitsfördermittel von den Jobcentern, mit denen sie ihre Lohnkosten mindern können.

Teilnehmer
Eine intensive Einarbeitung und Qualifizierung der Teilnehmer wird erreicht durch:

  • die direkte Integration in die Stammbelegschaft,
  • einen Einarbeitungsplan, wo alle notwendigen Arbeitsschritte kennen gelernt werden,
  • eine regelmäßige Kontrolle der Baustellen durch die Regiegruppe.

Arbeitsmarkt
Da dies im Rahmen einer normalen Auftragsvergabe geschieht und die Arbeitslosen einen Zeitvertrag mit einer Fachfirma bekommen, werden die Beschäftigungseffekte der Sanierungsmaßnahmen verstärkt und die beruflichen Perspektiven verbessert. Fast jeder Fünfte findet so einen festen Arbeitsplatz.

Diagramm TN

Erfolge
Jährlich werden im Rahmen von Beschäftigungsmaßnahmen 80 bis 100 ehemals Arbeitslose bei der Dämmung von Fassadenflächen eingesetzt. Eine Einsparung seit Projektbeginn von umgerechnet mehr als 141 Millionen Litern Heizöl ist das bisherige Ergebnis. Damit wurde ein hoher CO2-Entlastungseffekt erzielt.
Hier erfahren Sie mehr über unser Produkt Wärmedämmung...

Die Stärkung der Berliner Infrastruktur wird ermöglicht durch:

  1. die Investitionssumme von insgesamt ca. 12 Mio Euro, welche durch den 3 Mio. Zuschuss ausgelöst wird
  2. etwa 200 Arbeitsplätze direkt in den Handwerksbetrieben und die Einarbeitung von bis zu 100 Arbeitslosen
  3. Heizkosteneinsparungen für 61.643 Wohnungen als Folge der bisherigen Programmdurchführung.

Eine Kombination mit Bundesmitteln (KfW-Programme) kann diese Effekte noch verstärken und z.B. eine energetische Sanierung ermöglichen, die außerordentlich effizient ist und für den Berliner Wohnungsbestand Neubaustandard erreicht.

Logo IBB

 

aktualisiert Dezember 2018